Die Geschichte des jemenitischen Kaffees

Jemenitischer Kaffee



Die Kaffeepflanze wurde laut der Legende vor 1000 Jahren v.Chr. im heutigen Äthiopien entdeckt, jedoch waren die Jemeniten im 14. Jahrhundert die ersten, die den Kaffeebaum pflanzten, die Besonderheit der Bohnen als Heilmittel wahrnahmen und so die Zubereitung eines neuen Getränks entdeckten. Sie führten den Kaffee als Handelsware ein und verschifften ihn aus dem berühmten jemenitischen Hafen maḫā (Mokka) in die ganze Welt hinaus. Seit dem 15. Jahrhundert n. Chr. erlangte der Jemen durch den Kaffeehandel eine herausragende Präsenz auf globaler Ebene .

Die alten Jemeniten betrachteten Kaffee als landwirtschaftliche Kulturpflanze, die ihren ganzen Lebensunterhalt sicherte. Dadurch wurde der Jemen zu einem der wichtigsten Länder im Kaffeehandel. Der Anbau und Handel von jemenitischem Kaffee ist eng mit der Geschichte des Landes verbunden und von hier aus begann sein Marsch um die Welt.